Umschuldung

Umschuldung durch falsche Versicherung nötig

Laut Verbraucherschützern sind die meisten (über 95 Prozent) der deutschen Bundesbürger falsch versichert. Das liegt daran, dass sie enormen Fehleinschätzungen unterliegen und gar nicht wissen, welche Versicherungen wirklich notwendig sind und auf welche man getrost verzichten kann.
Dazu gehört auch die Krankenversicherung. Verdient man als Angestellter ein gewisses Jahresentgelt, ist man freiberuflich oder selbstständig, hat man die Wahl zwischen der freiwilligen Absicherung in der gesetzlichen Krankenkasse oder der Mitgliedschaft in einer privaten Krankenversicherung. Doch wer hier nicht intensiv vorher die Angebote vergleicht, muss später vielleicht tief in die Tasche greifen, wenn der Leistungskatalog nicht das enthält was der Versicherte benötigt. Der Leistungskatalog setzt sich aus einzelnen Bestandteilen zusammen, die man individuell selbst bestimmen kann. Oder man wählt gleich eine Vollversicherung, die alle Leistungen des Anbieters enthält. Das ist zwar entsprechend teuer aber sollte man eine unerwartete Leistung einmal benötigen, kann sich dies trotzdem als Geldersparnis herausstellen. Benötigt man beispielsweise eine teure Operation und ist man nicht entsprechend versichert, muss man diese Leistung aus eigener Tasche bezahlen. Hat man das Geld nicht auf der hohen Kante, bleibt nur noch die Möglichkeit einen Kredit aufzunehmen. Ist man aber bereits Schuldner, kann sich dieses Unterfangen als schwierig herausstellen. Eine Umschuldung[#] kann dabei helfen, mehrere Kredite zu einem zu vereinen und so nur noch eine monatliche Rate abzuführen und besser den Überblick zu behalten. Doch dabei gibt es einige Dinge zu beachten. Will man einen Baukredit oder einen Privatkredit umschulden? Auch hier ist es wichtig die Anbieter, ihre Leistungen und Konditionen miteinander zu vergleichen, denn eine Umschuldung lohnt sich nicht immer. Sind die Bearbeitungsgebühren am Ende höher als der daraus entstehende Vorteil, hat man draufgezahlt. Zusätzlich ist es wichtig auf die Höhe der monatlichen Rate zu achten. Auch hier sollte man sich nicht übernehmen, nur um am Ende schneller schuldenfrei zu sein. Wenn man kein Geld mehr übrig hat, um die Eventualitäten des Lebens zu meistern, kann eine dies nur tiefer in die Schuldenfalle treiben.